Bram Frank

Bram Frank, geboren am 19.07.1953, im Jahr der Kobra, der Wasserschlange, zur Stunde der Schlange.
Die Schlange ist ein Zeichen des Künstlers und des Suchers. Bram ist beides. Sein Vater machte ihn mit der chinesischen und japanischen Malerei bekannt. Dies ebnete den Weg zu den fernöstlichen Kampfkünsten. Bram wollte immer Kampfkünste lernen. In 1965, zu seinem Geburtstag, kaufte ihm seine Mutter ein Buch mit einem Einband aus Bambus: "KARATE the Art of the Empty Hand" von Hidetaka Nishiyama. Der Grundstein war gelegt und in 1966 begann Bram mit dem Studium der Kampfkünste, speziell den Chinesischen. Wing Chung und Hung Gar wurden zu seiner Leidenschaft. Im Laufe der Jahre studierte er weitere Style.


1980 traf er den Instruktor der sein weiteres Leben beeinflussen sollte. Die Begegnung mit Professor Remy Presas war wie im bekannten Sprichwort: Warte, und wenn der Schüler bereit ist wird der Lehrer erscheinen. Professor Presas bezeichnete Modern Arnis immer als Stil innerhalb DEINES Stiles. Verbindungen wurden ersichtlich, Wing Chun mischte sich mit American Karate und Modern Arnis machte es möglich. Bram trainiert seitdem Arnis und ähnliche Stile und ist dem Filipino Way treu geblieben. Seit über 30 Jahren lernt und lehrt Bram Kampfkünste, über die Jahre hinweg prägten viele Lehrer seinen Stil. Durch Professor Presas' unerwarteten Tod im September 2001, übernahm Bram, zusammen mit anderen First Generation Schülern die Verantwortung, Modern Arnis im Sinne von Professor Presas weiterzuverbreiten.

Bram produzierte Kampfkunstvideos für Paladin Press, Video Quest, Budo International und in Planung ist eine Serie für Black Belt, welche als wegweisend im Bereich Instruktionen für Verteidigung mit und gegen Messer bezeichnet werden.

Momentan arbeitet er an Büchern über Conceptual MODERN ARNIS und Edged Weapons sowie schreibt regelmässig für Publikationen wie Black Belt.

Als Bram's herausragenste Leistung wird oft die Entwicklung des Gunting, welches als das innovativste Klappmesser der letzten 50 Jahre bezeichnet wurde, genannt. SPYDERCO KNIVES nannte das Messer einen "Meilenstein".  Bram entwickelte und patentierte das erste Kinetic Opening Tactical Knife; ein Messer das geschlossen benutzt wird und im Fluss des Kampfes mithilfe der Energie des Gegners geöffnet werden kann. Geschlossen kann dieses Messer für alle Kyushu Jitsu Nervendruckpunkt-Techniken, Small Circle JuJitsu Kontroll-Techniken, Wing Chun Haltegriffe und FMA Schlag-Techniken eingesetzt werden. Bram drang darauf, dass zusammen mit dem Gunting eine voll funktionsfähige Trainingsversion hergestellt wurde. Das CRMIPT (Close Range Medium Impact Tool) wurde im Hinblick auf den Einsatz bei der Polizei entwickelt. Ein weiterer seiner Verdienste ist die Einführung der Farbkodierungen: Rot = Training, Blau = Arbeitsmittel, Schwarz/Grün = Messer.
Bram desingte das Abaniko, hergestellt von Ontario; das LLC, Tusok und Desangut, hergestellt von Cherusker-Messer.

Bram wurde in verschiedene Martial Arts Halls of Fame aufgenommen, beispielsweise  Grandmaster Sanchez*s World Head of Sokeship Council Hall of Fame. Einige Ehrungen haben spezielle Bedeutung für Bram: Die Nomination 1998 der KARATE VOICE Florida Hall of Fame für den "Silver Lifetime Achievement Award" als Anerkennung für seinen jahrelangen Einsatz, die Auszeichnung 1998 als "Weapons Instructor of the Year" durch Grandmaster Sanchez, im September 2000 die Nennung des Sokeship Council Hall of Fame für "Most Innovative Martial Arts Weapon of the Millennium: the GUNTING and Master Instructor of the Most Innovative Martial Arts Weapon" sowie 2007 für sein
fortwährendes Engagement bezüglich der Ausbildung des israelischen Streitkräfte von der israelischen Regierung als "Father of Israeli Knife Combatives" ausgezeichnet.


Seite 2